, Justin

Bummel 2019

Am dritten Bummelsonntag trafen wir uns um 10 Uhr an der Busstation am Claraplatz. Als alle angekommen waren, sind wir mit dem deutschen Bus in Richtung Lörrach gefahren. Als wir ausgestiegen sind, haben wir unsere Sachen in einem Häuschen abgestellt. Wir bekamen eine Führung durch ein Lokomotiven-Depot, wo es zum Beispiel eine Lokomotive mit Baujahr 1904 gab. Anschliessend an die Führung haben wir noch ein Ständchen gespielt und sind dann ins Restaurant gegangen. Als Erstes hatten wir Salat und danach Schnitzel mit Pommes bekommen. Als Dessert hatten wir ein leckeres Vanilleeis.

Dann haben wir den Bus nach Basel genommen und sind wieder zurückgefahren. Um 16 Uhr standen wir ein und marschierten los. Als wir an der «Fischerstube» angekommen sind, haben wir noch ein Ständchen für Andy gespielt, weil er leider als Trommel-Instruktor aufgehört hat. Wir sind ihm sehr dankbar, dass er uns das Trommeln beigebracht hat, vielen Dank, Andy! Dann haben wir Schnurebegge-T-Shirts bekommen und die sahen richtig cool aus. Wir standen danach nochmals ein und marschierten los. Grandios war es. Die Sonne hatte es sehr gut mit uns gemeint und uns ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. So war auch der «viertschönste Tag» unvergesslich. Als wir durch die Freie Strasse gelaufen sind, haben uns die Zuschauer freundlich zugejubelt. Aus allen Gassen kamen die Trommler, Pfeifer und Guggen zusammen, es herrschte endgültiger Endspurt der Fasnacht 2019. Es war wieder eine schöne Fasnacht.